Main

Zur Hauptseite
How-To Suche
Artikel

Modding
Testberichte
Elektronik
Grundlagen
Projekte

Intern


Impressum
Sponsoren
Partnerseiten
Partner

Case-Gallery.de
Hardware-Factory
Media-Planet
PC-Modz.de
Cooling-Station




Projekte » bEaT|boX

  Details

Seite 1 von 6
30.01.2004
Autor: Manu-soft
bEaT|boX Teil 3

Einleitung
In den zwei ersten Teilen der bEaT|boX habt ihr schon eine Menge über den Aufbau und die Anschlussblende erfahren. Doch da der PC sich ohne Monitor/Tastatur/Maus steuern lassen soll, fehlt noch was wichtiges: Die Frontblende! Sie trägt nicht nur im Wesentlichen zum Design bei, sondern bietet sehr viele wichtige Features!



Hier die Originalfront. Leider etwas schlecht zu erkennen, da alles in schwarz gehalten ist . Sehr praktisch ist natürlich, dass schon eine CD-Schublade, Tasten, Powertaste, ein Lautstärkeregler und eine Displayaussparung vorhanden sind! Alle diese Elemente werden in Teil 3 modifiziert und wieder verwendet!




Zuerst heißt es: Frontblende abschrauben . Was ich zu Gesicht bekamt, waren zwei Platinen die alle Frontelemente beinhalteten.


Tasten modifizieren

Widmen wir uns dem Teil, der das Steuern der bEaT|boX erst möglich macht: die Tasten.
Über eine Schaltung lassen sich Programme mit bis zu 15 Tasten per Serieller Schnittstelle (COM-Port) steuern.

Hier der Schaltplan:

Eine ausführliche Anleitung von uns existiert noch nicht und würde auch nicht in den Artikel passen, darum können wir euch zur Zeit nur das How To von Meierspage empfehlen .



Da ja bereits Tasten vorhanden sind, nutzen wir dies einfach aus! Zuerst habe ich die Platine abgeschraubt und geguckt welchen Teil ich benötige.



 Das Display und alles andere über den Tasten ist nutzlos für uns, also weg damit!



Da die Tasten auf einer für uns nicht verwendbaren Matrix verschaltet sind, wird jede Leitung zertrennt damit kein Taster mehr Verbindung zu einem anderen hat.



Da 28 Dioden frei zu verdrahten in ein klassisches Chaos ausarten würde, habe ich alle auf einer Streifenraster-Platine (H25SR150) angeordnet.



Der obere Streifen wurde zwischen jedem Taster-Segment durchtrennt.
Die 4 untersten Streifen (mit Pfeil gekennzeichnet) entsprechen den Com-Port Pins 1, 6, 8 und 9.



Fertig sieht das dann so aus! Um den Überblick zu behalten, lohnt es sich die Anschlüsse wie auf dem Bild zu nummerieren.

Auf der nächsten Seite lest ihr, wie die Steuerung eingebaut wurde!




Seitenwechsel
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
zurück zur Hauptseite

Vote 4 us!




Modding
In Memory Of

d3aL3r
Neals
aKril
BadBoy
Schranz
Swordfish
[CDC]BigBox
Memphis
Fakty

 



Hinweis: Alle Artikel von Moddingpower.de wurden zwischen den Jahren 2001-2005 verfasst und seit dem nicht mehr verändert.
Bei Fehler und Beanstandungen wenden Sie sich bitte an mistake@moddingpower.de

Powered by Quirks HTML - Webdesign und Scripting von Manuel Jerger aka Manu-soft